Tennismannschaft des Rats drittbestes Team in NRW

Tennismannschaft des Rats drittbestes Team in NRW

Nach einer langen Saison können sich die Schülerinnen des Ratsgymnasiums über ein tolles Ergebnis in der Wettkampfklasse III freuen. Sie sind die drittbeste Schulmannschaft des Landes NRW geworden. Um diesen Platz zu erreichen, mussten die Schülerinnen die unterschiedlichen Ebenen erfolgreich absolvieren. Im Spätsommer des vergangenen Jahres siegten das Team im stadtinternen Vergleich, bevor es nach den Osterferien zu den Bezirksteil- und Bezirksmeisterschaften nach Herford ging. Hier siegte das Team zuerst gegen das Wittekind-Gymnasium Lübbecke (3:1), bevor im Finale ein 6:0 Sieg gegen das Gymnasium Verl erspielt wurde. Nach einem Freilos im Landesteilmeisterschaftsfinale ging es am 20.6.2017 um 6:55 Uhr zum Landesfinale nach Ickern. Trotz teils toller Leistungen bei enormer Hitze verloren die Mädchen des Ratsgymnasiums mit 2:4 gegen ein Gymnasium aus Werne. Da die Mannschaft jedoch deutlicher jünger war als die gegnerische Mannschaft, kann man davon ausgehen, dass die Mannschaft in ähnlicher Besetzung im kommenden Schuljahr antreten wird und wieder eine gute Chance auf ein tolles Abschneiden hat.

tennismanschaft

v.l.:Lauren Seeman, Lea Kolodzig, Emilia Schirrmeister, Marlene Klötzer, Lisa-Marie Hendeß, es fehlt: Maya Uspelkat

Schulleiterbesuch aus Benin

Afrikanisch-Europäisches Wiedersehen im Bielefelder Ratsgymnasium
Vor zwölf Jahren war er zuletzt zu Besuch am Ratsgymnasium Bielefeld: Noel Dassou, Schulleiter der Bethléem-École in Benin.benin 1
Seit 17 Jahren verbindet die beiden Schulen eine intensive Partnerschaft. Dazu gehören unter anderem Weihnachtspäckchen von Schülern des Ratsgymnasiums für Schüler der Bethléem-École, Briefpartnerschaften und Sponsorenläufe zugunsten der Partnerschule sowie die jährliche Teilnahme an „Aktion TagWerk“.
Da sich Noel Dassou vier Wochen in Deutschland befand, nutzte er die Gelegenheit nach zwölf Jahren endlich wieder das Ratsgymnasium zu besuchen. Abenin 2m 24. Mai empfing ihn die Schulgemeinschaft des Ratsgymnasiums zunächst zu einer Feierstunde in der Aula. Schulleiter Hans-Joachim Nolting begrüßte seinen afrikanischen Kollegen sichtlich erfreut, der Unterstufenchor unter Leitung von Frau Dette brachte das afrikanische Lebensgefühl in die Aula und die langjährige Vorsitzende des Projekts Benin Kirsten Rottmann zeichnete den gemeinsamen Weg der beiden Schulen nach. Auch die tatkräftige Unterstützung von Schülern, Eltern und Lehrern des Ratsgymnasiums trug maßgeblich zu der beeindruckenden Entwicklung der Bethléem-École von einer Dorfschule mit 21 Schülern bis zur heutigen Schule mit fast 600 Schülern bei. benin 3Der Besuch des Gastes zeigte einmal mehr, dass die Partnerschaft der Schulen beide Seiten auf vielfältige Weise bereichert. Schülerinnen und Schüler waren begeistert aus persönlicher Quelle zu hören, was aus ihrem Engagement und ihren Spenden entstehen konnte und freuten sich besonders über die von Noel Dassou mitgebrachten Briefe.
Alle Beteiligten gingen mit neuer Motivation nach Hause und Noel Dassou betonte seine Freude über die persönlichen Begegnungen mit Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrern und über das Wiedersehen nach so vielen Jahren.

 

   benin 4

Fußball-Schulmannschaft der Mädchen ist Bezirksmeister

Bezirksmeister! – Die Erfolgsstory vom Mädchenfußball am Ratsgymnasium geht weiter

Die Erfolgsstory geht weiter! Nach der Stadtmeisterschaft sichert sich die Fußball-Schulmannschaft der Mädchen in der Wettkampfklasse IV mit den Jahrgängen 2005-2007 in einem denkbar spannenden Turnierausgang den Bezirksmeisterschaftstitel.
Und dabei standen die Vorzeichen für die Ratsauswahl zunächst gar nicht allzu günstig: Aufgrund von kurzfristigen Absagen fuhren die Mädchen unter sportlicher Leitung von Sören Steiner mit gerade einmal 8 Spielerinnen nach Paderborn-Elsen. Dies hatte zur Folge, dass man zu den vom Turniermodus geforderten Technikübungen, die bezüglich einer Teilnahme eine Teamstärke von mindestens 10 Fußballerinnen vorsahen, im Vorfeld der eigentlichen Gruppenspiele gar nicht erst antreten durfte. So mussten die Ratskicker in sämtlichen Begegnungen bereits vor dem Anstoß zum eigentlichen Spielbeginn einem 0:1-Rückstand hinterherlaufen.
Davon ließen sich die Mädchen jedoch zu keinem Zeitpunkt der vier Gruppenspiele aus der Ruhe bringen – im Gegenteil. Sie setzten die in den Besprechungen angesprochenen Aspekte in beeindruckender und vorbildlicher Manier auf dem Feld um. Frei nach dem Motto „Eine für alle und alle für eine!“ wurde um jeden Ball gefightet. Ferner bewahrten die Ratskicker die notwendige Ruhe und munterten sich nach einigen vergebenen Torchancen auch immer wieder selbst untereinander auf, um mit vollem Selbstbewusstsein die nächste Torgelegenheit zu kreieren. Hierbei gilt es neben dem Stammpersonal aus Vereinsspielerinnen vor allem auch diejenigen Mädchen hervorzuheben, die bisher nicht im Verein Fußball spielten und sich dennoch mit vollem Enthusiasmus der Sache hingaben. So gelang es, dass sich ausnahmslos jede Spielerin hervorragend in das Mannschaftsgefüge integrierte.
Das Resultat konnte sich nicht nur sehen lassen, es war verblüffend: Neben drei deutlichen Siegen gegen die Gesamtschule Delbrück (2:0), das Gymnasium Brede Brakel (4:1) und das Reismann-Gymnasium Paderborn (5:1) konnte letztlich auch ein beachtliches Unentschieden gegen die Otto-Hahn-Realschule aus Herford (1:1) erzielt werden. Dank der um ein Tor besseren Tordifferenz konnten die Herforder bei gleicher Punkteausbeute (beide 10 Zähler) somit formal zwar knapp, spielerisch aber letztlich hochverdient in der Abschlusstabelle hinter sich gelassen werden.
Damit lösten die Kicker vom Ratsgymnasium das Ticket zur bundesweit zweithöchsten Ebene, der Landesebene, und fahren am 12.06.2017 mit voller Vorfreude und Zuversicht nach Ahaus zu den Landesmeisterschaften. Man darf gespannt sein, inwieweit diese Erfolgsstory dort um ein weiteres Kapitel ergänzt werden kann.

S. Steiner, Mai 2017 


mannschaftsfoto fuball mdchenwk iv
Die Bezirksmeister (oben v.l.): Sina Kähler, Frieda Euscher-Klingenhagen, Linda Riesmeyer, Roxana Scharpegge;

(unten v.l.): Anna Maria Band, Philine Meyer, Antonia Franovic, Luna Heiderich

                                                            

Bigband eröffnet Jubiläumsfeier der Städtepartnerschaft

Bigband des Ratsgymnasiums eröffnet Jubiläumsfeier der Städtepartnerschaft Bielefeld - Welikij-Nowgorod


Anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft lud die Fachhochschule Bielefeld am 21. Mai zu einem Festakt mit  feierlicher Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen der FH Bielefeld und der Staatlichen Universität Nowgorod ein. Vor rund 120 Gästen, darunter Vertreterinnen und Vertreter der Stadtverwaltungen und Hochschulen beider Länder, eröffnete die Bigband des Ratsgymnasiums mit einer 15-minütigen Darbietung die Veranstaltung. Die Spielfreude der jungen Musikerinnen und Musiker und der langanhaltende Applaus ließen den Moderator der Veranstaltung, Prof. Dr. Thorsten Jungmann, spontan den Wunsch äußern, den Schülerinnen und Schülern der Bigband als Studierende der FH wieder zu begegnen. 

staedtepartnerschaft 1    staedtepartnerschaft 3staedtepartnerschaft 2

    
    

 

Aufnahmetag im Tonstudio

Aufnahmetag der IVd im Tonstudio des Erich-Thienhaus Instituts der Hochschule für Musik Detmold

Am 15. Mai 2017 wurde es für die Schülerinnen und Schüler der Klasse IVd Ernst: Nachdem im Musikunterricht zuvor ein eigener Rap-Text für einen im Vorfeld produzierten Hiphop-Track verfasst worden war, standen die Schülerinnen und Schüler nun in einem professionellen Tonstudio, in dem mithilfe eines Tonmeisters die „Lines“ mit Ausdruck zum Leben erweckt und festgehalten wurden. Mit der dreiminütigen Produktion tritt die Klasse beim landesweiten Wettbewerb „Leben ohne Qualm“ an, einer Landesinitiative zur Suchtprävention.

tonstudio 1   tonstudio 2

tonstudio 3  tonstudio 4