Auszeichnung für einen UNESCO-Film der SV zur „Geschlechtergleichheit“

Die „Agenda 2030“ und die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung

filmwettbewerb agenda 2030

Quelle: https://mbem.nrw/de/pressemitteilung/landesregierung-zeichnet-acht-schulen-aus-nordrhein-westfalen-beim-filmwettbewerb

Die „Agenda 2030“, das der nachhaltigen Entwicklung verpflichtete Leitbild der Vereinten Nationen, stand bereits im Zentrum des internationalen UNESCO-Projekttags am Ratsgymnasium am 24. April 2018.
Staatskanzlei und Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen hatten im Oktober 2017 auch einen Filmwettbewerb zur „Agenda 2030“ ausgelobt. In diesem Rahmen war das Ratsgymnasium als mitarbeitende UNESCO-Projektschule aufgerufen, sich intensiv mit einem der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung zu beschäftigen. Jeder teilnehmenden Schule wurde ein einzelnes Entwicklungsziel zugelost, zu dem die Schüler einen Kurzfilm produzieren sollten; das Ratsgymnasium erhielt Ziel Nr. 5, „Geschlechtergleichheit“.
Diese Aufgabe hat die Schülervertretung (Mitwirkende: Stella Adler, Vincent Balz, David Bauer, Anna Frink, Anna Klein, David Renz und Tom Osterwald) in Betreuung von Herrn Magofsky übernommen.
Stephan Holthoff-Pförtner, Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen, überreichte am 15. Mai 2018 die Preise und Urkunden bei einer Feierstunde in der Düsseldorfer Staatskanzlei an die Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrkräfte (hier: das Gruppenfoto mit allen ausgezeichneten Schulen; vom Ratsgymnasium vor Ort: Stella Adler, Anna Klein, Benjamin Magofsky)

Der Film kann auch auf dem neuen youtube-Kanal der SV gesehen werden: https://www.youtube.com/watch?v=FItJ8Euq1qg

s. zu weiteren Informationen die Internetseite des Ministeriums: https://mbem.nrw/de/unesco-filmwettbewerb

Magofsky, 30.05.18

 

filmwettbewerb

NW, 16.05.18