Medienkritische Erziehung: Surfen mit SIN(N) – Sicherheit im Netz

Medienkompetenz gilt gerade in der heutigen Zeit als eines der erklärten Ziele des Ratsgymnasiums.  Eine medienkritische Erziehung will die Schülerinnen und Schüler zu einem sachgerechten, selbstbestimmten und sozial verantwortlichen Umgang mit den Medien befähigen. Neben der Behandlung im Fachunterricht bietet ein Projekttag im Jahrgang 6 einen wichtigen Baustein einer medienkritischen Erziehung. Dabei gestaltet sich die Zusammenarbeit mit dem Projekt „Surfen mit SIN(N)“, einem Zusammenschluss verschiedener Einrichtungen in Bielefeld, besonders ertragreich. Mitarbeiter der Polizei und nicht zuletzt die ausgebildeten Medienscouts des Ratsgymnasiums arbeiten als Referenten bzw. Moderatoren zusammen mit Lehrkräften der Schule. Die Schüler und Schülerinnen im Jahrgang 6 beschäftigen sich an einem Projekttag mit wesentlichen Aspekten zu den Themen soziale Netzwerke/Facebook, Handy, Computerspiele und Cyber-Mobbing. Für interessierte Eltern findet ein Informations-und Diskussionsabend  statt.

Für die vielfältigen Projekte, durch die Schülerinnen und Schüler in ihrer Medienkompetenz gestärkt werden sollen, erhielt das Ratsgymnasium den 2. Platz im Wettbewerb zur Internetsicherheit von der medienpädagogischen Arbeitsstelle Bielefeld in Zusammenarbeit mit  der Bielefelder Bürgerstiftung. Die Preisverleihung ist  Bestätigung und Ansporn  zugleich. Weiter gilt: Surfen mit Sicherheit im Netz!

 

sms1

sms2

 

Auch künstlerisch setzten sich einige Schüler mit dem Thema „Kommunikation im Netz“ auseinander.

123