Res novae – Ratsgymnasiasten erfolgreich beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen Latein

Rom im Jahre 9 n. Chr. – Drei römische Legionen erleiden in Germanien eine vernichtende Niederlage gegen das Heer des Arminius, Kaiser Augustus erhöht die Steuern zugunsten des Rüstungsetats, der beliebte Senator Q. Cornelius Parvus stirbt im Alter von 59 Jahren, und der Sprinter Maximus Celerrimus gewinnt die erste Goldmedaille für Rom bei den Olympischen Spielen. So oder ganz ähnlich hätten die Themen einer römischen Nachrichtensendung aussehen können, zumindest wenn man den Vorstellungen einer Schülergruppe des Ratsgymnasiums Bielefeld folgt.
Im Rahmen des jährlich stattfindenden Bundeswettbewerbs Fremdsprachen haben insgesamt zehn Schülerinnen und Schüler das Ratsgymnasium in der Kategorie „Team Schule“ vertreten und eine römische Nachrichtensendung gedreht. Neben der Auswahl von für einen Römer spannenden Themen, zeitgemäßen Kostümen und geeigneten Drehorten lag der Schwerpunkt der Arbeit auf dem Verfassen der lateinischen Texte, das für die Schülerinnen und Schüler ein Novum darstellte – übersetzt man im Lateinunterricht normalerweise doch vom Lateinischen ins Deutsche! Doch mit ein wenig Unterstützung ihres Lateinlehrers Herrn Burrichter, viel Engagement und Spaß stand das Ergebnis letztendlich fest und überzeugte nicht nur die Mitschüler der UIIIc, sondern auch die Jury des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen.
Neben den zehn Preisträgern in der Kategorie „Team Schule“ stellt das Ratsgymnasium auch in der Kategorie „Solo 8/9 – Latein“ mit Marlien Kruse (OIIIb) und Julius Herzig (UIIIc) zwei sehr erfolgreiche Sieger, die am Wettbewerbstag in verschiedenen Kategorien zum Thema „Reisen in der Antike“ überzeugen konnten. Sowohl die Schülergruppe der UIIIc als auch die beiden Preisträger des Einzelwettbewerbs sind am Mittwoch, den 04. Juni 2014 zur Preisverleihung in der Aula des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums in Köln eingeladen und werden die Reise – gemäß dem diesjährigen Wettbewerbsthema – gemeinsam mit ihrem Lateinlehrer antreten.